0 comments

Ausstellung Galerie KunstimSinn

Vernissage:  Samstag, 07. Oktober 2017, 19 Uhr

‚engelfall‘ und andere Beobachtungen
experimentelle Druckgrafik

Seit nunmehr einem Jahr  arbeite ich intensiv im Bereich der ’schwarzen Kunst‘  Druckgrafik. Erste Ergebnisse sind bereits unter ‚Grafik‘ zu sehen.
Möglichkeiten der Technik werden erkundet, neue Themen entstehen, Altes wird wiederentdeckt – Zeit für eine Zwischenbilanz!

Ausstellungsdauer:  07. 10. 2017 – 30.01.2018

Öffnungszeiten: Freitags von 14.00 – 19.00 Uhr sowie nach Vereinbarung

Telefon 0911 – 45 83 51  oder  0911 – 43 95 844     

Hummelsteiner Weg 76, 90459 Nürnberg

0 comments

Jubiläumsausstellung KunststudioSüd

Seit nun zwei Jahren bin ich am KunststudioSüd beteiligt, das es mit einer umfangreichen Liste an Ausstellungen seit 10 Jahren gibt.
Zeit für eine Jubiläumsausstellung!

 19.05.2017 bis 21.05.2017

als Gäste habe wir dieses Mal eingeladen:
Gerd Bauer, Karikaturen
Sabine Braun, Zeichnung
André Debus, Malerei
Günther Leicht, Skulpturen

Vernissage: Freitag, 19.05.2017 um 19:Uhr

(mehr …)

0 comments

kunstprojekt sehnsucht 29.05. – 19.06.2016

Akbar Akbarpour, Stefan Atzl, Michaela Biet, Annette Blocher, Karin Blum, Hasan Bryiez, Jelka Hesse, Frank Janetzko, Linda Männel, Norbert Nolte, Joseph Wurmer, Klaus-Peter Wieseckel

Wo Leere ist herrscht Sehnsucht. Wer Mangel empfindet, sehnt sich nach Erfüllung. Das weiß auch der Bergsteiger, der beim Abstieg ins Tal schon an den nächsten Gipfel denkt. Es ist nicht der Berg, der ihn reizt, sondern das Gefühl der Gefahr, das über sich, die eigene Existenz, Hinauswachsenkönnen. überschreitet immer das Bestehende, sie zielt über die Realität, über das Endliche hinaus…12 Künstler und Künstlerinnen nähern sich dem Thema „Sehnsucht“ mit ihren jeweils ganz verschiedenen Herkunftsorten, mit ihren Erfahrungen und den jeweils eigenen Zugangswegen. Die Orte der Sehnsucht, sind auch Orte der Erinnerung, oft auch Orte des Heiligen. „Das Wort und die Kunst, sie vermögen der Sehnsucht nicht nur Ausdruck zu geben; wie Sterne können sie vom Himmel fallen und die Suche des Sehnsüchtigen erleuchten. Kurz nur wird der Blick frei auf das Numinose, doch der Augenblick brennt sich ein.“ (Claus Eurich)

Ort: Gustav-Adolf-Gedächtniskirche, Allersberger Str. 114

Öffnungszeiten: 30.5.-19.6.2016, 16-19 Uhr

Während der Ausstellungsdauer findet ein Rahmenprogramm statt.
nähere Infos s. SehnsuchtKarte

 

 

0 comments

südart ateliertage 2016

Vernissage am 29.04.16 um 19 Uhr im südpunkt Nürnberg, Pillenreutherstr.147
Öffnungszeiten der Ateliers:
Sa.30.04. von 14 -19 Uhr
So. 01.05. von 11 -18 UHR

Dieses Jahr finden wieder die Südart-Ateliertage in der Nürnberger Südstadt statt . Zusammen mit meinen Kollegen, den Bildhauern Georg Behninger und Georg Marosevic stelle ich im gemeinsam bertriebenen Kunst- Studio- Süd aus

Als Gastkünstler freuen wir uns auf den Graphiker, Zeichner und Maler
Heinz Thurn-  www.heinz-thurn.de
der eine Auswahl seiner Arbeiten präsentieren wird.

Als weitere  Querverweise, die  auf andere an der Südart teilnehmende Künstler neugierig machem sollen, sind Arbeiten zu sehen von:
Kirsten Schoppmann – www.kis-art.de
Stephanie Löw –www.stephanie-loew.de

Näher Informationen über Öffnungszeiten und das gesamte Programm können Sie hier als Folder herunterladen
SUEDART_Ateliertage_2016_Web_Folder

0 comments

ausstellung rückersdorf

Coffee and more
Kunst&Kultur am Dachsberg
Auftakt für das neue Veranstaltungsjahr am 29. Januar
19.30 Uhr: Stefan Atzl „Großformatige Bilder und kleinformatige Skulpturen“
20.00 Uhr: Kim Barth Quartett „Late Night Coffee“
Mit Stefan Atzl kommt ein Künstler auf den Dachsberg, der als fulminanter Zeichner, Maler und Bildhauer Aussagen abseits von Mainstream und Zeitgeist formuliert. Das Format seiner Arbeiten ist höchst unterschiedlich, die künstlerische Botschaft seiner auf schlanken Holzstelen thronenden Bronzeminiaturen aber ist gleichermaßen vieldeutig, oft verstörend und auch provozierend, wie die der oft lebensgroßen Figuren auf der Leinwand. Tier und Mensch, Mensch und Tier finden sich nahezu in allen Darstellungen. Der Mensch in der Begegnung mit sich selbst und dem Tier als Spiegelbild seiner Sehnsüchte, Ängste und Triebe, das Tierische im Menschen, sind das Thema, mit dem sich der Künstler auseinandersetzt. Oscar Wilde hat es einmal so formuliert: „Es gibt Animalisches in der Seele, und der Körper hat seine Augenblicke der Geistigkeit.“ Eine Aussage, die die Arbeiten von Stefan Atzl treffend charakterisiert.

 

 

 

0 comments

Kulturing C Gastspiel 2015

24. und 25.10.2015
Im  Rahmen der Ateliertage des Kulturring C in Fürth stelle ich Skulpturen im Atelier von Akbar Akbarpour aus

0 comments

Kunst und Genuss

15 Künstler in 10 „Kunststationen“ rund ums Walberla
12. September bis 31. Dezember 2015

Zum 12. Mal verwandelten sich in der Zeit vom 12. September bis
31. Dezember 2015 wieder viele Gaststätten und eine Bank in Galerien.
In 10 Ausstellungen stellten sie ihren Gästen die Werke von
namhaften Künstlerinnen und Künstlern aus der Region vor. Die
Vernissagen wurden von echter Volksmusik aus Franken umrahmt.

Preise für drei Künstler
Die zwölfte Auflage „Kunst und Genuss“ unter dem Schirm des Tourismusvereins Rund ums Walberla fand mit der Preisverleihung an die drei Hauptgewinner in der Hauptstelle der Volksbank Forchheim ihren Abschluss. Gregor Scheller als Hausherr und Hauptsponsor begrüßte unter den Gästen besonders die Künstler, Landrat Hermann Ulm (CSU), den ideellen Paten Ernst Jürgen Dahlmann sowie den künstlerischen Leiter Volker Hahn. 15 Künstler hatten ihre Werke in zehn sogenannten Genussstationen, vorwiegend Gaststätten und die Volksbank Forchheim, vom 12. September bis 31. Dezember 2015 ausgestellt. „Es ist immer spannend uns schön“, sagte Scheller.
Er dankte den Künstlern und hoffe, dass sie auch künftig die Region bereichern.
Als Vorsitzender des Tourismusvereins begleitet Helmut Pfefferle seit fünf Jahren die Aktion. Jetzt dankte er wieder vielen Mitwirkenden. Gregor Scheller stellte seine Räume für Ausstellung und Schlussveranstaltung zur Verfügung und stiftet als Hauptsponsor mit 1500 Euro den Hauptpreis. Ulm trat in die Stapfen seines Vorgängers Reinhardt Glauber und spendet den zweiten Preis mit 1000 Euro. Pfefferle dankte auch Bürgermeisterin Anja Gebhardt (SPD) aus Kirchehrenbach stellvertretend für alle fünf Gemeinden rund ums Walberla, die gemeinsam den dritte Preis mit 500 Euro spendeten.

Achtung vor dem Leben
Eine fünfköpfige Jury bewertete abschließend die Kunstwerke. Der Bildhauer Georg Behninger überzeugte dabei die Jury mit seinem Versuch, in seinen Werken die Achtung und die Liebe zum Leben umzusetzen. Das habe ihm nicht zuletzt seine Verbundenheit mit Afrika gelehrt. Behninger durfte deshalb den ersten Preis aus den Händen von Gregor Scheller entgegennehmen. „Alle Macht in der Kunst geht von Fleisch aus“, unter dieses Motto stellte Stefan Atzel seine Werke. Diese waren der Jury den zweiten Preis wert. Bürgermeisterin Anja Gebhardt übergab ihrerseits Maler Günter Paule den dritten Preis.

0 comments

Bau-Pläne, Bayreuth

20.06.2015 – 30.09.2016
‚BAU-PLÄNE‘
Deutsches Freimaurermuseum in Bayreuth
Im Hofgarten 1
95444 Bayreuth
mehr Infos unter www.freimaurermuseum.de

0 comments

Wechselwege, Galerie en Promenade/Fürth

 

23.Januar – 11.April 2015
Wechselwege
Stefan Atzl – Bronze u. Zeichnung
Georges Ouanounou – Malerei
Galerie in der Promende
Hornschuchpromenade 17, 90762 Fürth
mehr Infos unter www.galerie-in-der-promenade.de

Menschen unterwegs
Eine Flüchtlingen gewidmete Ausstellung in Fürth – 27.01.2015 10:00 Uhr
Malerei ist Farbe, Skulptur ist Form. Diese griffige Definition gründet auf der Kunsttheorie der italienischen Renaissance. Dass die Disziplinen nicht immer so strikt getrennt sind, beweist die aktuelle Ausstellung in der Galerie Promenade.
Vor lauter Menschen ist von den Kunstwerken kaum etwas zu sehen in dem einzigen Ausstellungsraum der Galerie in der Promenade. Seit zwei Jahren stellt Christian Fritsche in der privaten Galerie in der Horschuchpromenade 17 aus, vier, fünf Projekte im Jahr. An diesem Abend drängen sich die Gäste, um die Werke des 1961 geborenen Österreichers Stefan Atzl und des Pariser Künstlers Georges Ouanounou zu sehen. (mehr …)